Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite

Wir verwenden Cookies, um diese Internetseite zu optimieren. Um mehr über Cookies zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Cookies-Richtlinie. Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Zudem enthält unsere Cookies-Richtlinie Informationen, wie Sie durch die Änderung Ihrer Einstellungen Cookies entfernen können.

Praktische Beispiele
Spiegelimitation

Spieler A kann Seit-, Vor- und Rückwärtsbewegungen machen. Spieler B muss die Bewegungen von Spieler A spiegelverkehrt nachmachen.



Ecken berühren

Zu dritt oder viert werfen sich die Spieler gegenseitig Pässe, wobei nach jedem Pass 1, 2 oder 3 Ecken berührt werden müssen (Vorgabe des Trainers), bevor wieder am Spiel teilgenommen wird.




Agilitätsraster

Bewegung von:
A nach vorne zu B
B seitlich zu C
C zurück zu D
D seitlich zu A.






Umgehungsmanöver

Platzieren Sie slalomartig Kästen. Gestalten Sie den Parcours so, dass die Spieler vor-, rück- und seitwärts laufen müssen.



Berührung und Rückzug



Team A greift Team B an. Wird ein Spieler berührt, muss er den Ball zwischen den Beinen hindurchspielen, woraufhin ihn ein Mitspieler abgeben muss, damit ein neuer Angriff gestartet werden kann. Der Spieler, der die Berührung vornimmt, muss um eine Ecke oder eine große Tasche laufen, bevor er wieder ins Spiel zurückkehrt.





Rechteckübung

Für diese Übung gibt es zwei Varianten. In Variante 1 laufen die Spieler zur ersten Ecke, wo sie einen Pass werfen, danach zur nächsten Ecke vorlaufen und dann einen Rückpass machen müssen. Wenn sie die letzte Ecke erreichen, sprinten sie zum Start zurück. Die Variante geht auf Zeit, wobei die Spieler dazu aufgefordert sind, sich auf einen guten Pass zu konzentrieren. Der Abstand zwischen den Ecken beträgt 10 m.




In Variante 2 bewegen sich die Spieler nach anfänglicher geradliniger Beschleunigung diagonal von der ersten zur zweiten Ecke. Wenn sich die Spieler kreuzen, werfen sie einen Rückpass. Für die nächsten beiden Abschnitte wird genauso verfahren. Nachdem die Spieler die letzte Ecke erreicht haben, sprinten sie zum Start zurück. Die Variante geht auf Zeit, wobei die Spieler dazu aufgefordert sind, sich auf einen guten Pass zu konzentrieren. Der Abstand zwischen den Ecken beträgt ebenfalls 10 m.









Berührung mit Überzahl



Team A greift Team B an. Das Angreiferteam erhält einen Kick von Team B.
Bei Teil eins spielen 5 Angreifer gegen 1 Verteidiger, wobei nur eine Berührung erlaubt ist. Erzielt Team A einen Punkt, läuft es zu seiner Seite zurück und erhält einen weiteren Kick von Team B. Das setzt sich so fort:
Teil zwei: 5 gg. 2 und zwei zulässige Berührungen
Teil drei: 5 gg. 3 und drei zulässige Berührungen
Und so weiter, bis 5 gg. 4 spielen und vier Berührungen zulässig sind. Der Ballbesitz wechselt zum anderen Team, wenn das Angreiferteam häufiger als zulässig berührt wird.